Skype Videokonferenzsoftware unsicher?

Erneut Spekulationen um die Sicherheit von Skype

Software für Videokonferenzen 24. Juli 2008

Nach einem Bericht des österreichischen Fernsehen (ORF) ist es den heimischen Strafverfolgungs-Behörden bereits heute möglich, auch über Skype-Clients geführte Verbindungen abzuhören. Damit stellt sich erneut die bereits in der Vergangenheit aufgeworfene Frage nach den Gefahren des Einsatzes von Skype im Unternehmensumfeld. Skype versucht vermehrt, in dieses Marktsegment vorzustossen – nicht zuletzt auch mit der kostenlosen Videokonferenzfunktionalität des Clients.

Bereits de Vortrag „Silver Needle in the Skype“ aus dem Jahre 2006 zeigte potentielle Sicherheitsprobleme durch den Einsatz von Skype auf. Viele Fragen bleiben offen – vor allem auch durch die sparsame Kommunikation des Unternehmens zu Sicherheitsbedenken.

Tags: ,

Eine Antwort to “Erneut Spekulationen um die Sicherheit von Skype”

  1. […] und vor allem die vom Client übertragenen Daten vollkommen (siehe dazu auch diesen Beitrag bei http://www.videokonferenz-news.de). Dort wo Netzwerksicherheit eine Rolle spielt ist Skype daher eher eine problematische Option. Die […]