Ein kurzer Rückblick auf das Jahr 2009

Videokonferenzen auch 2009 auf dem Vormarsch

Allgemein, Videokonferenz in der Praxis 28. Dezember 2009

Trotz Wirtschaftskrise hat das Jahr 2009 die Telepresence und Videokonferenz Technik weiter beflügelt. Viele Unternehmen integrierten die Systeme, um Reisekosten zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Ein Rückblick:

Eine kleine Auswahl an Nachrichten rund um die Videokonferenz-Industrie ermöglicht ein eindrucksvolles Resümee über Veränderungen und Erfolgsmeldungen des Jahres 2009:

09.02.2009: Cisco interner Gebrauch von Telepresence führte zu einem Rückgang der jährlichen Reisekosten um 50 Prozent.

02.03.2009: Tandberg führt täglich 2500 Videokonferenzen durch, um mit Händlern, Distributoren und der weltweit verteilten Belegschaft in Kontakt zu treten. Im letzten Jahr sparte das Unternehmen dadurch ca. 21000 Tonnen Co2-Ausstoß, 45 Millionen US-Dollar und 38250 Arbeitsstunden.

28. 04.2009: Procter & Gamble implementierten 43 Telepresence Studios, um ihre weltweit verteilten Außenstellen über HD Videokonferenzen besser vernetzen zu können.

25.05.2009: Um die Vorbereitungen auf die Klima-Konferenz in Kopenhagen besser koordinieren und vorbereiten zu können, nutzen die Initiatoren Telepresence Technik von Polycom.

22.06.2009: British American Tobacco kündigte an, insgesamt zehn Teliris Telepresence 6G Systeme für den globalen Arbeitseinsatz einzuführen.

22.06.2009: Giovanni Bisignani, Chef der IATA (International Air Transport Association) äußerte in einem Interview, dass er Videokonferenzen als starken Konkurrenten zum Luftverkehr sieht, sobald sich die Wirtschaft erhole.

29.06.2009: Die Hotelketten Marriott und Starwood Hotels (u.a. Sheraton) kündigten an, dass sie in ihren Hotels weltweit Telepresence Systeme einführen wollen. Bis Ende des Jahres 2009 sollen bereits 35 Telepresence Studios eingerichtet sein.

06.07.2009: Interoperabilität schreitet voran. AT&T, BT und Tata Communications beweisen mit einer Telepresence-Verbindung, dass eine solche Verbindung auch über unterschiedliche Netzanbieter funktioniert.

21.09.2009: Einer Studie zufolge haben 78 Prozent der 500 größten Unternehmen der Welt eine umfassende Strategie entwickelt, in Zukunft CO2-Emmissionen einzusparen. Telepresence und Videokonferenzen spielen dabei eine überragende Rolle.

14.12.2009: Während der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen nutzen die Delegierten vier Cisco Telepresence 3000 Systeme, um vom Konferenzort aus, mit Offiziellen ihrer Regierungen in den jeweiligen Hauptstädten zu kommunizieren.

Quelle: www.vcinsight.com

Tags: ,

Kommentare sind nicht zugelassen.