Zeit- und Kosteneinsparung durch Videokonferenzen

Architekten gmp mit Videokonferenzen vernetzt

Allgemein, Videokonferenz in der Praxis 21. Juni 2012

Die DEKOM AG hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Architekturbüro gmp (Gerkan, Marg und Partner) mit Videokonferenz System auszustatten. Besonders in der Baubranche ist eine dezentrale Kommunikationslösung  ein überaus geschätztes Mittel.

gmp ist ein weltweit erfolgreiches und modernes Architektenhaus mit weltweit über 500 Mitarbeitern, die sich auf zehn Großraumbüros verteilen. Durch den Umstand, dass sich gmp im In- und Ausland geschäftlich betätigt und umfangreiche Projekte plant und steuert, ist die interne und externe Unternehmenskommunikation ein zentrales Thema.

Durch den Hamburger Full Service Partner für visuelle Kommunikationslösungen DEKOM wurden bislang die Standorte Berlin und Peking mit HD Videokonferenz Technologie ausgestattet. Zur Bereitstellung einer modernen Video- und Medientechnik wird auf Videokonferenz Lösungen von LifeSize gesetzt. Auf Basis höchster Ansprüche sollen die jeweiligen Standorte hochauflösende Bildschirminhalte und wichtige Daten schnell miteinander austauschen können. Ein plausibles Szenario könnte die Besprechung und Planung von komplexen Bauplänen sein, die erfahrungsgemäß extrem hohe Ansprüche an Hardwarekomponenten und Datenleitungen stellen.

gmp baute innerhalb der 45-jährigen Unternehmensgeschichte in nahezu allen deutschen Großstädten, gewann unzählige Preise aus der Welt der Architektur und war maßgeblich an der Planung der EXPO 2000 in Hannover beteiligt. Weitere Projekte, wie zum Beispiel die Planung der Neuen Messe in Leipzig oder die Überdachung des Berliner Olympiastadions bestätigen den Erfolg des Architekturbüros und rechtfertigen den Einsatz einer modernen Telekommunikationslösung allemal.

Tags:

Kommentare sind nicht zugelassen.