Neue Kommunikationsstrategie für globales Unternehmen

Globale Entscheidungen von Angesicht zu Angesicht

Allgemein, Videokonferenz in der Praxis 16. August 2012

Die Otto Bock HealthCare GmbH ist rund um den Globus in mehr als 40 Ländern vertreten. Regelmäßig treffen sich die Führungskräfte des Unternehmens per Videokonferenz, um neue Kennzahlen zu besprechen, Strategien und Planungsziele festzulegen.

Der Hersteller von Prothesen und Orthesen, der auch im Bereich Neurostimulation aktiv ist, beschäftigt über 4.000 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz von fast 600 Millionen Euro. Das weltumspannende Netzwerk des Unternehmens verbindet die verschiedenen Abteilungen wie Entwicklung, Labore und Produktion miteinander. Tagtäglich tauschen sich die entsprechenden Mitarbeiter aus.

Fester Bestandteil der Kommunikationsstrategie: Videokonferenzen

Dank einer neuen Managementlösung über einen zentral gesteuerten Server funktioniert diese Kommunikationsform jetzt leichter und schneller als vorher. Laut Aussage des IT-Leiters des Unternehmens, Mike König, sind Videokonferenzen zu einem festen Bestandteil der internen Kommunikationsstrategie geworden. Mehr als 60 Standorte, verteilt über den ganzen Globus, seien miteinander vernetzt und nutzten über diese Verbindung die Möglichkeit zu Videokonferenzen. Nur so könne die Otto Bock HealthCare GmbH flexibel und zügig auf geänderte Marktbedingungen und die eigenen Unternehmensbedürfnisse reagieren.

Sensible Daten schützen und schnell übertragen

Im Zuge einer Umstellung der unterschiedlichen ERP-Anwendungen der verschiedenen Niederlassungen auf eine zentrale Softwarelösung wurden auch die Systeme der Videokonferenzen zusammengeführt. Mit einer neuen Software, die über das Internet administriert wird, steht einer zukünftigen flexiblen Ausweitung dieses Kommunikationskanals nichts mehr im Wege. Wichtiges Kriterium bei der Neugestaltung der Systeme für Videokonferenzen war dabei der Schutz der übertragenen Daten und die Steigerung der Übertragungsqualität. Gleichzeitig legte Otto Bock HealthCare Wert auf eine leichte Handhabung. Mitarbeiter in allen Ländern können sich jetzt schnell und unkompliziert miteinander verbinden. Die Planung einer Videokonferenz ist einfacher geworden – und wird entsprechend häufiger genutzt. Dadurch wird die moderne Kommunikationsform einer Videokonferenz so leicht nutzbar wie der Austausch von Informationen über Telefon oder E-Mail. Es sind keine komplizierten Steuerungsprozesse mehr nötig, um z.B. ohne lange Wartezeiten über Kontinente hinweg neue Produkte zu präsentieren oder die Führungsebenen der Otto Bock HealthCare GmbH aus Japan, den USA, dem United Kingdom und der Zentrale in Deutschland gemeinsam über Marketingstrategien beraten zu lassen.

Die Technik einer Videokonferenz ist durch die neue Software-Lösung leichter geworden und erhöht nach Meinung des Unternehmens jetzt schon die Effektivität der Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Niederlassungen in aller Welt.

Tags: , ,

Eine Antwort to “Globale Entscheidungen von Angesicht zu Angesicht”

  1. […] Die Otto Bock HealthCare GmbH, mit Vertretungen in über 40 Ländern setzt regelmäßig Videokonferenzen ein, um mit seinen Führungskräften Kennzahlen zu besprechen und Planungsziele und Strategien festzulegen. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von Prothesen und Orthesen spezialisiert und beschäftigt über 4000 Mitarbeiter. Die entsprechenden Mitarbeiter tauschen sich über Videokonferenzen tagtäglich aus. >>Kurzbericht<< […]